Friedrich-Magnus-Gesamtschule / Laubach

Waldjugendspiele 2011

„Steinadler“ vor „Hirschkäfer“ und „Hirsch“

 Mehr als 180 Schüler der Friedrich-Magnus-Gesamtschule Laubach beteiligen sich an den traditionellen Waldjugendspielen rund um den Ramsberg. Nach der Eröffnung der Spiele durch den Schulleiter Herrn Wolfgang Hölzer mussten die Sechsklässler zehn Stationen, mit Begleitung von Schülerinnen und Schülern der achten und neunten Klassen, erfolgreich absolvieren. Unter anderem mussten die Schülerinnen und Schüler an unterschiedlichen Stationen „Nahrungsbeziehungen des Waldes“ zuordnen, „Blätter, Bäume und Früchte“ bestimmen sowie „heimisches Wild“ benennen können. Hierbei galt es das zuvor im Unterricht Erlernte auf praktische Weise anzuwenden. Ebenso mussten sich die Schülerinnen und Schüler an Stationen wie „Kegeln“, „Insel-Hüpfen“ oder „Torwand-Schießen“ sportlich bewähren, um letztendlich ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Neben den Begleitern der Gruppen hatten auch viele interne und externe Fachkräfte zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen, die vom Fachbereich Biologie, unter der Leitung von Thore Müller organisiert wurde.

Die Siegerehrung fand mittags auf dem Gelände des Laubacher Schwimmbades statt. Hierbei gratulierte der Schuleiter sowie der Fachbereichsleiter Biologie den Siegern.

Es siegte die Gruppe Steinadler, wobei sich die Gruppe Hirschkäfer in einem „Fotofinish“ gegenüber der Gruppe Hirsch behaupten konnte.

Die Sachpreise wurden auch in diesem Jahr vom Förderverein der  Friedrich-Magnus-Gesamtschule Laubach gesponsert. Hierbei freuten sich die Sieger und Platzierten über biologische Bestimmungsbücher sowie Becherlupen.

Waldjugendspiele